Kirchturm leuchtet als Hoffungszeichen

Aktion geht bis zum 6. Januar

Ein Zeichen der Hoffnung wollen Pastor Ekkehard Wulf und sein Team den Menschen in der Advents- und Weihnachtszeit setzen. Deshalb wird - wie schon im vergangenen Jahr - der Glockenturm der Auferstehungskirche in Nahe in vielen Farben leuchten. Jeden Tag von 17 bis 23 Uhr sorgt das Farbenspiel an der Kirche für einen Hingucker. Jeweils am Sonntag ändert sich das Motiv. Bis zum 6. Januar werden die Lampen leuchten. Ziel ist es, während der Corona-Pandemie für ein bisschen Freude zu sorgen. „Das ist unsere Hoffnungsbotschaft: Gott lässt uns nicht alleine“, sagt Wulf.